Angebotserstellung Immobilienfinanzierung

Egal ob Kaufen, bauen oder renovieren eine Immobilienfinanzierung sollte immer gut geplant werden

In den wenigsten Fällen verfügt eine Person über ausreichendes Eigenkapital, um sich den Traum der eigenen Vier Wände verwirklichen zu können. Eine Immobilienfinanzierung ist daher die Möglichkeit dennoch ein Eigentum kaufen oder bauen zu können.

Die Immobilienfinanzierung unterscheidet sich in vielen Dingen von dem herkömmlichen Ratenkredit und gibt so den Kreditnehmern sehr viele Vorteile mit. Die Kreditsumme ist deutlich höher, die Zinssätze sind im Vergleich sehr niedrig und zudem lässt sich die Finanzierung immer auf die eigenen Gegebenheiten anpassen. Einer der Gründe, der dieses ermöglichen kann, ist darin zu sehen, dass das Kreditinstitut, welches den Kredit vergibt, sich über einen Pfand absichert.
Mit dem Eintragen der Grundschuld ist die Kreditsumme abgesichert. So kann selbst dann, wenn der Kreditnehmer keinerlei finanzielle Mittel mehr verfügt, die Bank, im schlimmsten Fall auch über eine angeordnete Zwangsversteigerung, an diese kommen.
Aus diesem Grund sind sicherlich auch die Zinsen in einem sehr geringen Rahmen angesetzt worden. Die Banken müssen nicht mit einem allzu hohen Ausfallrisiko kalkulieren und können so dementsprechend die Zinsen geringer halten. Die Kreditlaufzeit ist eine weitere Besonderheit der Immobilienfinanzierung. Eine so hohe Summe, wie sie bei den Immobilienkrediten immer zu finden ist, kann nicht nur über eine kurze Zeit finanziert werden.

Oft sind Laufzeiten bis zu 50 Jahren nötig, damit der gesamte Betrag zuzüglich der Zinsen abgezahlt ist. Eine Immobilienfinanzierung aber wird nicht von vornherein auch über diese Zeit abgeschlossen, sondern über einen kürze. In dieser Zeit sind die Zinsen festgeschrieben, sodass man hier auch von der Zinsbindung spricht. Ist die Zinsbindung beendet, muss der Kreditnehmer sich nach einer neuen Finanzierung umsehen, damit auch der Restkreditbetrag, der noch offen ist, abgezahlt werden kann. Der Vorteil liegt darin, dass so der Zinssatz wieder an das dann geltende Zinsniveau anpassen lässt. Ob dieses immer ein Vorteil für den Kreditnehmer oder aber für das Kreditinstitut ist, das ist sehr unterschiedlich.

Immobilienfinanzierung mit Sonderdarlehen

Bei allgemeinen Fragen zur Immobilienfinanzierung sollte man mit der Wohnungsbaukreditanstalt deines Landes in Verbindung treten. Besonders wer verheiratet ist und Kinder hat, dem stehen ziemlich hohe Sonderdarlehen bei Immobilien und Baufinanzierung zu. Diese Sonderdarlehen werden teilweise wie Eigengeld in die Finanzierung eingebaut. Diese geförderten Sonderkredite werden auf jeden Fall nachrangig ins Grundbuch eingetragen. Den Antrag für ein Besonders-Darlehen kann man bei deiner Hausbank stellen. Das ist in der Regel der erste Ansprechpartner wenn es im Förderungen und Finanzierungen geht.